5. März 2014

Ein Glas voller Bücher

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich etwas ganz feines für euch. Wer kennt es nicht, man steht vor seinem (nein nicht Kleiderschrank) Bücherregal und weiss einfach nicht, welches Buch als nächstes gelesen werden soll?!

Ich zumindest lese ganz verweifelt einen Buchrücken nach dem anderen und bin am Ende doch nich schlauer.



In einer Facebook Gruppe bin ich auf eine ganz klasse Idee gestossen: Das "Book Jar". Zu deutsch bedeutet dies "Bücher Glas". Die Idee ist schnell erklärt: man schreibt alle seine ungelesenen Bücher auf einzelne Zettel und gibt diese in ein Glas. Und so kann man prima seinen nächsten Lesstoff auslosen.

Was braucht man hierfür:

Als erstes 1 Glas abhängig von eurem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Ich habe mir ein mittleres Einweckglas von Ikea für 1,99€ ausgesucht. Erst hatte ich eine Nummer kleiner, aber dieses kam mir für eine andere Idee sehr gelegen.



Dann als zweites (buntes) Papier oder Notizzettel. Meine habe ich in einer Notizzettel-Box für 3,99€ erworben. Aber die enthaltenen 700 Blatt halten schließlich auch ein Weilchen. Auf einen Zettel kommt jeweils ein Buchtitel, mit oder ohne Autor ist ganz euch überlassen. Gerne könnt ihr ein Genre jeweils einer Farbe zuordnet.

Meine Titel stehen samt Autor auf einem Zettel. Diese sind aber weder nach Genre , noch nach Jahr sortiert. Hauptsache schön bunt isses.

Enthalten sind 75 Zettel. Einige Bücher habe ich bewusst weggelassen, da sie zu Komplex sind um sie unter "Zwang" zu lesen.






Da ich das zu Anfang erwähnte "zu kleine" Glas noch übrig hatte kam mir spontan die Idee, dass ich in dieses für jedes gelesene Buch 1,00€ werfe und mir davon nach einer gewissen Zeit neue Bücher anschaffen darf. Wie man sieht, der erste Euro ist schon drinne. Den gabs für die Biografie von Patricia Kelly.

Kommentare:

  1. hihi, das ist eine tolle idee.
    ich weiß auch immer nicht, was ich zuerst lesen soll und so wird einem die entscheidung abgenommen :)
    ps: kennst du vorablesen.de - falls nicht, hier findest du vielleicht auch den ein oder anderen nachschub und oft auch noch vor dem verkaufsstart ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      Danke für deinen Kommentar. Ja die Entscheidung ist immer schwer und irgendwie liest man dann doch die Bücher, die "neuer" sind und die anderen werden zu Regal-Leichen. Bei vorablesen hab ich früher öfters mal reingeschaut - müsste ich mal wieder :)

      Löschen