13. April 2014

Leibniz Boo Huus

Über Facebook hat das Leibnitz Team mal wieder 500 Tester gesucht. Diesmal für die neuen Leibniz Boo Huus Geisterkekse. Wie immer habe ich mich riesig über die Zusage gefreut.








In meinem Testpaket befanden sich 6 Pakungen Kekse, ein reflektierender Stoffgeist, sowie ein Begleitschreiben mit 3 klitzekleinen Aufgaben.



Es gibt ingsgesamt 7 verschiedene Geistermotive. Alle sind wirklich sehr niedlich gestaltet. Ich persönich mag aber am liebsten den Timmi. Wie halt auch im richtigen Leben ;)  Der Herr der seit fast 5 Jahren an meiner Seite weilt teilt sich nämlich mit diesem lustigen Gesellen den Spitznamen ;)






Nehmen wir erst einmal die Zutaten der Kekse unter die Lupe:

Weizenmehl, Zucker, Palmöl, Glukose-Fruktose-Sirup, Vollmilchpulver, Backtriebmittel: Natriumcarbonate, Diphosphate; Magermilchpulver, Salz, Stärke (Weizen), Aromen (Milch), Hühnervolleipulver, Säuerungsmittel: Citronensäure. Kann Spuren von Mandeln und Haselnüsse enthalten. 



Jeweils 5 Geister sind noch einmal einzeln eingepackt. In einer Packung sind jeweils 4 "Päckchen". Insgesamt enthält eine Packung dieser Leibniz Variante 160 Gamm und liegt preislich bei ca. 1,79 Euro. 100g Leibniz Boo Huus haben ganze 477 kcal. Dies macht ca. 191 kcal pro "Päckchen" und 765 für eine ganze Packung. 





Unglaublich, wenn ich bedenke, wie schnell diese weggefuttert war. Mir schmecken die Kekse sehr gut und erinnern mich stark an die herkömmlichen Leibniz Butterkekse. Dem Blogschatten hingegen sind diese viel zu trocken und er bevorzug welche mit Schokoladenanteil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen