28. Juni 2014

Detox von Teekanne

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch nun endlich über den Detox-Tee aus dem Hause Teekanne berichten. Vor einiger Zeit suchte Teekanne über ihre Facebookseite nämlich 250 Personen, die die neue Sorte "Detox" testen. Wie ihr sehr, war die Blogeule dabei erfolgreich.




Als erstes ist mir die schöne Verpackung aufgefallen. Ich war wirklich gerührt, wie liebevoll die Packung Tee an die Tester rausgeschickt wurde. Ich finde so etwas sollte auch einmal erwähnt werden.

Inahlt: 20 einzeln verpackte Doppelkammerbeutel mit jeweils 1,75 Gramm der Kräutermischung.


Was ist eigentlich Detox?


Ehrlich gesagt, wusste ich dieses vorher auch nicht. Aber es gibt ja das Internet, deinen Freund und Helfer.

Detox bedeutet soviel wie Entgiftung des Körpers. Der Körper wird durch den Tee darin unterstützt Gifte und Schadstoffe  aus dem Körper zu spühlen und ihn dadurch selbst zu reinigen.




Die besondere Mischung aus Brennessel, Mate und Wacholderbeer soll einem ein Gefühl von Wohlbeinden und Leichtigkeit verleihen. Die Zuaten Rotbusch, grüner Tee, Löwenzahn und Melisse hingegen bilden eine sanfte Basis für diese Tee-Kreation. Zu guter letzt rundet die erfrischende und spritze Pfefferminze den Tee ab.


Die Brennessel:

Die Brennessel kennt wohl fast jeder, und es gibt kaum jemanden, der nicht früher oder später die Bekannschaft mit dieser Pflanze gemacht hat. Ich persönlich bin als Kind einmal in ein solches Feld gefallen und es tat verdammt weh!

Aber diese auch als "Unkraut" bezeichnete Pflanze hat einige posotive Eigenschaften. Gerade im Bezug als Heilpflanze:

blutreinigend, blutbildend, blutstillend
Stoffwechselfördernd,
Harnwegserkrankungen
Rheumatismus Gicht
Haarwuchsfördernd

Schuppen
Frühjahrsmüdigkeit, Appetitlosigkeit

Verstopfung, Durchfall, Magenschwäche
Nierenschwäche Diabetes (unterstützend)

Bluthochdruck
Menstruationsbeschwerden 




Anwendung:

Teebeutel mit frischem, kochendem Wasser aufgießen und anschließend 5 Minuten gut durchziehen lassen. Am Ende den Teebeutel entfernen, da dieser sonst die Bitterstoffe freisetzt. Empfohlen sind 2-3 Tassen täglich.







Mein Ergebnis:

Am Anfang war ich ziemlich skeptisch, was diesen Tee angeht. Unter dieser Kräutermischung konnte ich mir recht wenig vorstellen. 


Nun nach ein paar Tassen in Büro bin ich allerdings sehr angetan - und nicht nur ich. Geschmacklich erinnert mich dieser stark an herkömmlichen Pfefferminztee. Ich merke allerdings, dass er meinem Körper wohlbefinden und Gelassenheit verleiht. Ob dieser aber auch entgiftet wird kann ich nicht wirklich beurteilen.

Auch meine Bürodamen sind begeistert und halten bereits nach dieser neuen Teevariante von Ausschau halten. Allerdings waren sie, eben so wie ich bis jetzt erfolglos.

Durftet ihr ebenfalls testen und/oder konntet diesen Tee schon irgendwo erspähen? 






Freue mich über eure Zahlreichen Kommentare <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen